Energie Cottbus

Der FC Energie Cottbus ist ein deutscher Fußballverein aus dem in Brandenburg gelegenen Cottbus. Der unter seinem vollständigen Namen eingetragene Fußballclub Energie Cottbus e.V. ist der offizielle Rechtsnachfolger des ehemaligen SC Cottbus (gegründet 1963), welcher im Jahre 1966 zu BSG Energie Cottbus umbenannt wurde. Erst seit dem Jahre 1990, nach Auflösung der BSG, gilt die Bezeichnung „FC Energie Cottbus“ als offizieller Vereinsname der Mannschaft.

Bei Mybet auf Energie Cottbus wetten und Bonus kassieren:

Die Geschichte des FC Energie Cottbus

Die Geschichte des heutigen Fußballclubs Energie Cottbus reicht bis in die Jahre 1962/1963 zurück. Die aus der damaligen DDR-Oberliga bekannte Mannschaft SC Aktivist Brieske-Senftenberg wurde nach ihrem Abstieg in das brandenburgische Cottbus delegiert und dort an den zu diesem Zeitpunkt neu gegründeten SC Cottbus angeschlossen. Der SC Cottbus bestand somit aus zwei Fußballmannschaften.

Das Hauptziel des damaligen SCs bestand darin, den lokalen Rivalen ASG Vorwärts Cottbus als stärkste Fußballmannschaft zu verdrängen, dies nicht mitunter ohne sich stetig auf die Suche nach neuen Talenten zu machen. Jenes Vorhaben scheiterte jedoch, ein Grund, die Sektion Fußball schlussendlich im Jahre 1966 aus dem SC auszugliedern. Gleichzeitig fand die eigentliche Gründung des heutigen FC Energie Cottbus statt, die sich zum damaligen Zeitpunkt noch als Betriebssportgemeinschaft Energie Cottbus bezeichnete.

Die Herkunft des Namens „Energie“ lässt sich übrigens auf die vielen Kraftwerke und Kohletagebauen zurückführen, die den Bezirk Cottbus damals zu einem der Hauptenergieproduzenten Deutschlands auszeichneten. Bodo Krautz, ein damaliger Lausitzer Sportinteressent war durch die Teilnahme bei einem Leserwettbewerb der Lausitzer Rundschau derjenige, der die Energie schlussendlich in den Fußballclub brachte.

Die letzte Namensänderung des heutigen FC Energie Cottbus im Jahre 1990 hat nicht wenig mit der politischen Wende zu tun. Durch die enormen wirtschaftlichen Veränderungen konnte die Betriebssportgemeinschaft nicht mehr wie bisher weitergeführt werden , wodurch die ehemaligen BSG-Mitglieder am 01. Juli genannten Jahres den heute bekannten FC Energie Cottbus gründeten.

Sportliche Ereignisse und Erfolge des Vereins von 1990 bis heute

Als der heutige Fußballverein Energie Cottbus noch unter der Bezeichnung des BSGs stand, waren schon spielerische Erfolge für die Mannschaft zu verbuchen. Bis zur Wende, also vor dem Jahre 1991, spielte der Fußballverein 21 Jahre lang in der damaligen DDR-Liga, sechs Jahre davon sogar in der DDR-Oberliga. Diese Platzierung war auch ausschlaggebend dafür, dass Energie Cottbus in den 1991/1992-er Jahren in die bundesweit bekannte Oberliga eingegliedert wurde, welche die damalige dritthöchste Spielklasse darstellte.

Energie Cottbus schaffte als Tabellenzweiter nach Saisonende von 1993/1994 den Sprung zu den Aufstiegsspielen der 2. Bundesliga. Der dortige gut erreichte Tabellenplatz trug zur Qualifizierung für die neu geschaffene Regionalliga bei.

Gemeinsam mit dem ehemaligen Trainer Eduard Geyer (1994-2004) konnte die Mannschaft unter Beweis stellen, zu welchen sportlichen Höchstleistungen sie bereit war. Energie Cottbus schaffte eine atemberaubende Serie von 57 Pflichtspielen ohne auch nur eine einzige Niederlage. Die Saison von 1996/1997 endete für die Mannschaft als Tabellenerster mit insgesamt 82 Punkten. Damit war im Jahre 1997 auch der Aufstieg in die 2. Bundesliga gesichert.

Ebenfalls im selben Jahr stand Energie Cottbus als Amateurverein im DFB-Pokalfinale im Olympiastadion in Berlin. Zwar musste die Mannschaft mit einem 0:2 gegen den Bundesligisten Vfb Stuttgart eine Niederlage kassieren, aber der Erfolg sollte dennoch nicht lange auf sich warten lassen.

Im Jahre 2000 schaffte Energie Cottbus schließlich den langersehnten Aufstieg in die deutsche Bundesliga. In dieser Zeit gelang dem Verein zwei Mal der Klassenerhalt. Im Jahre 2003 musste sich die Mannschaft allerdings wieder für drei Jahre aus der ersten Bundesliga verabschieden und fußballerisches Können in der zweiten Bundesliga unter Beweis stellen.

Knapp verpasst wurde der Aufstieg zurück in die erste Bundesliga in der Saision von 2004/2005, in der Cottbus sein Ziel als Tabellenvierter knapp verpasste. Erst in der kommenden Saison war dem FC Energie Cottbus dank einem 3:1 gegen den TSV 1860 München und einem dritten Tabellenplatz der Platz in der ersten Fußballbundesliga wieder sicher.
Jener Erfolg hielt bis zum Jahre 2009 an.

Heute, circa 50 Jahre nach Gründung des Vereins und unter momentaner Führung von Trainer Rudi Bommer, spielt der FC Energie Cottbus wieder in der zweiten Bundesliga. Die Motivation, es aber wieder zurück in den Fußballhimmel zu schaffen, ist definitiv vorhanden. Und jene Mission – betrachtet man vergangene Jahre – ist demnach mit Sicherheit auch nicht als unmöglich zu betrachten.

Top Spielhallen
Bet it All
Bet it All

Bet it All bietet Casino-Spiele von höchster Qualität

Casumo
Casumo

Spielautomaten mal anders

StarGames
StarGames

StarGames ist ein hervorragender Anbieter 

Rizk
Rizk

Rizk Slots und Casino - tolle Auswahl und super Service

SlotsMillion
SlotsMillion

große Auswahl an Spielautomaten und einen tollen Willkommensbonus von derzeit 500 Euro plus 50 Freispielen

Beliebte Slots
Fat Santa
Fat Santa

Ein 5x5 Slot mit 50 Zahllinien

Hall of Gods
Hall of Gods

Jackpot-Slot mit Hall of Gods Freispielen + Bonussymbol

Lucky Lady’s Charm™ deluxe
Lucky Lady’s Charm™ deluxe

Die Glücksfee hat einen Blick in ihre Glaskugel geworfen – und prophezeit Ihnen große Chancen!

The Dog House
The Dog House

Hunde Tier Slot mit Freispielen, Multiplikatoren + Sticky Wilds

News Themen