1. FC Kaiserslautern

Die Roten Teufel

Der 1. FC Kaiserslautern wird auch 1. FCK oder FCK genannt. Der Verein wurde am 2. Juni 1900 gegründet. Vor allem durch seine Fußballabteilung ist der Verein in Deutschland bekannt. Die Roten Teufel, wie der Spitzname der Lauterer lautet, waren Gründungsmitglied der Bundesliga. Durchgängig war der FCK von 1963 bis 1996 in der ersten Bundesliga vertreten. Neben dem Hamburger SV war Lautern bis dahin das einzige Gründungsmitglied der Liga, welches noch nie abgestiegen war. Der 1. FC Kaiserslautern gewann vier mal die Deutsche Meisterschaft (1951, 1953, 1991 und 1998) und zwei mal den DFB Pokal (1990 und 1996). Damit zählen die Pfälzer zu den erfolgreichsten Fußballvereinen Deutschlands. Über 18.000 Mitglieder haben die Lauterer. Der FCK spielt seine Heimspiele auf dem Betzenberg im Fritz-Walter-Stadion, welches nach dem Weltmeisterkapitän der Deutschen Nationalmannschaft von 1954 benannt ist.

Bei Mybet auf den 1. FC Kaiserslautern wetten und Bonus kassieren:

International konnte der 1. FC Kaiserslautern noch keinen Triumph feiern. Der größte Erfolg war das erreichen des Viertelfinals in der Champions League im Jahr 1999. Im UEFA Pokal schaffte der FCK zweimal die Teilnahme am Halbfinale (1982 und 2001).

Der 1. FC Kaiserslautern hat etwas geschafft, was bis heute einmalig in der Bundesliga Geschichte ist. Der Verein stieg 1996 zum ersten mal aus der Bundesliga ab, schaffte den direkten Aufstieg in der Saison 1996/97 und gewann in der Aufstiegssaison (1997/98) direkt die Meisterschaft. Dies gelang unter Trainer Otto Rehhagel.

Der Sportplatz am Betzenberg wurde am 13. Mai 1920 eröffnet. Immer wieder wurde das Betzenbergstadion renoviert, erweitert und umgebaut. 1985 wurde es in Fritz Walter Stadion umbenannt. Im Volksmund wird das Stadion immer noch als „Betze“ bezeichnet. Heute bietet das Stadion für 49.780 Zuschauer Platz.

Der 1. FC Kaiserslautern hat viele, treue Fans. In der Zweitliga Saison 2008/09 kamen mit durchschnittlich 34.411 Fans, europaweit der höchste Zuschauerschnitt auf den Betzenberg. Der vereinsinterne Rekord liegt bei einer durchschnittlichen Zuschauerzahl in einer Saison von 46.392. Zur Meisterfeier im Müngersdorfer Stadion zu Köln in der Saison 1990/91 kamen unglaubliche 40.000 Lautern Fans.

Das Fitz Walter Stadion gilt als sehr hitzig. Gerade die fanatischen Fans in der Westkurve sorgen für lautstarke Unterstützung der Mannschaft. Der FCK hat einige prominente Sympathisanten, wie Kurt Beck, ehemaliger Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz, Bill Clinton, ehemaliger US-Präsident, Sky-Chefkommentator Marcel Reif, Fernsehkoch Johann Lafer, Schauspielerin Ulrike Folkerts und Moderator Michel Friedman.

Die Fans des 1. FC Kaiserslautern pflegten über viele Jahre eine Fanfreundschaft mit dem SV Werder Bremen. In den letzten Jahren ist diese jedoch fast komplett eingeschlafen. In den 1990er Jahren war die Fanfreundschaft zum TSV 1860 München sehr aktuell. Im allgemeinen Trend dieser Fanfreundschaften schlief dieser Kontakt in den letzten Jahre jedoch auch ein wenig ein. Die „Generation Luzifer“, eine Ultragruppierung des 1. FC Kaiserslautern, pflegt eine Freundschaft mit dem „Horda Frenetik 97“. Dies ist eine Ultragruppierung des FC Metz.

Die Fans des FCK haben langjährige Rivalitäten mit den Anhängern vom SV Waldhof Mannheim, dem Karlsruher SC, Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Saarbrücken. Durch die großen Unterschiede und Gegensätze, ist auch der FC Bayern München sehr unbeliebt bei den Fans der Lauterer. In den letzten Jahren hat sich die Rivalität zum 1. FSV Mainz 05 und dem TSG 1899 Hoffenheim immer mehr entwickelt.

Der ehemalige Profi Stefan Kuntz ist seit dem 8. April 2008 hauptamtlicher Vorstandsvorsitzender des Vereins. Seit dem 1. August 2010 ist Fritz Grünewalt ebenfalls im Vorstand besetzt. Cheftrainer der Roten Teufel ist seit 2012 Franco Foda. Torwarttrainer ist Gerald „Gerry“ Ehrmann. Aus seiner Schule kommen diverse Bundesligatorhüter, wie Roman Weidenfeller, Tim Wiese, Florian Fromlowitz und Kevin Trapp.

Die meisten Spiele für den 1. FC Kaiserslautern bestritt Josef Pirrung. 304 Spiele und 61 Tore machte Josef Pirrung als Roter Teufel. Andreas Brehme (274 Spiele), Werner Liebrich (273 Spiele), Fritz Walter (248 Spiele), Hans-Peter Briegel (240 Spiele) und Horst Eckel (238 Spiele) sind bedeutende Spieler des Vereins. Auch andere große Namen des Fußballs, wie Klaus Toppmöller, Stefan Kuntz, Thomas Allofs, Miroslav Klose, Michael Ballack oder Wolfram Wuttke spielten für den FCK.

Top Spielhallen
Bet it All
Bet it All

Bet it All bietet Casino-Spiele von höchster Qualität

Casumo
Casumo

Spielautomaten mal anders

StarGames
StarGames

StarGames ist ein hervorragender Anbieter 

Rizk
Rizk

Rizk Slots und Casino - tolle Auswahl und super Service

SlotsMillion
SlotsMillion

große Auswahl an Spielautomaten und einen tollen Willkommensbonus von derzeit 500 Euro plus 50 Freispielen

Beliebte Slots
Fat Santa
Fat Santa

Ein 5x5 Slot mit 50 Zahllinien

Hall of Gods
Hall of Gods

Jackpot-Slot mit Hall of Gods Freispielen + Bonussymbol

Lucky Lady’s Charm™ deluxe
Lucky Lady’s Charm™ deluxe

Die Glücksfee hat einen Blick in ihre Glaskugel geworfen – und prophezeit Ihnen große Chancen!

The Dog House
The Dog House

Hunde Tier Slot mit Freispielen, Multiplikatoren + Sticky Wilds

News Themen